Treppenlift verkaufen - wie Sie den besten Preis erzielen

von Nicolas Kopp
Kapitel anzeigen
x

Irgendwann hat auch ein Treppenlift seinen Dienst getan. Das kann die unterschiedlichsten Gründe haben: Einen Umzug, die Verschlechterung der Lebensumstände, oder ein Todesfall machen einen Treppenlift im Haus überflüssig. Oft stehen Angehörige dann vor der schwierigen Frage, was mit dem Treppenlift geschehen soll. Behalten oder verkaufen? In diesem Kapitel zeigen ich Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben, wenn Sie Ihren gebrauchten Treppenlift verkaufen wollen.


Wie Sie am besten vorgehen, wenn Sie einen Treppenlift verkaufen möchten

Wie beim Autoverkauf führen auch beim Treppenliftverkauf viele Wege zum Ziel, wobei einige davon empfehlenswerter sind als Andere. Starten wir mit den naheliegenden Wegen, die jedoch mit Fallstricken behaftet sind.

Die Krux an der Sache mit dem Treppenlift-Verkauf ist nämlich die, dass der Händler in der überwiegenden Anzahl der Fälle nur den Sitz mit Antrieb zurückkaufen kann, und das Schienensystem aus Kulanz mit abbaut und entsorgt, oder einschmilzt und wiederverwendet. Das hat den einfachen Grund, dass kaum ein Treppenhaus dem anderen gleicht, und jedes Schienensystem eine Maßanfertigung darstellt. Der Haken dabei: Das Schienensystem macht 75 - 90 Prozent des Wertes aus, also erhalten Sie in der Regel nur einen verschwindend geringen Betrag für den Treppenlift, unabhängig davon, wie viel er tatsächlich benutzt wurde. Das ist ärgerlich!

Am ehesten Erfolg mit einem Privatverkauf können sie daher mit geraden Treppenliften haben, die eine Standardlänge haben, idealerweise in Abstufungen von 50cm (bspw. 2.50m Länge, 4m Länge usw.), sodass man die Schienen notfalls sogar verkürzen könnte. Nur in Ausnahmefällen kann ein Käufer Ihren Treppenlift genau so nutzen, wie Sie es getan haben.

Das naheliegendste ist natürlich, es im Familien- und Freundeskreis bekannt zu machen, dass Sie vorhaben einen Treppenlift zu verkaufen. Wenn Sie hier keinen Bedarf haben, bieten sich als nächstes Online-Verkaufsportale an, wie zum Beispiel eBay Kleinanzeigen. Dort haben Sie den Vorteil, dass Sie mit vielen erläuternden und ergänzenden Bildern einen Käufer von Ihrem Treppenlift überzeugen können. Natürlich bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie noch zusätzlich für den Verkauf Ihres Treppenliftes eine Zeitungsannonce aufsetzen. In der Regel können Sie aber bei letzterer höchsten mit einem einzigen Bild nachweisen, wie gut Ihr Treppenlift tatsächlich noch in Schuss ist.

Egal welchen Weg Sie wählen, eines bleibt Ihnen nicht erspart: Nämlich der fachmännische Abbau des Treppenlifts, der einmal passgenau auf Ihre Treppe montiert worden ist.

Wenn Sie einen Treppenlift verkauft haben und dieser abgebaut wurde, müssen die übrig gebliebenen Löcher auf der Treppe wieder verspachtelt werden.

Ein Käufer kann in den seltensten Fällen etwas mit Ihren gebrauchten Schienen anfangen können, und wird daher versuchen, den Preis zu drücken. Ein weiterer Punkt, der oft unterschätzt wird: Wer hat mal eben einen begnadeten Handwerker zur Hand, der die Schienen abbauen kann und der das dann auch noch als Freundschaftsdienst macht? Mit anderen Worten: Abbau, Transport und Aufbau der Schienen ist ein nicht zu unterschätzender Aufwand. Die meisten Verkäufer behelfen sich dann mit der Klausel "Nur an Selbstabholer". Aber auch dies hat Fallstricke, die beachtet werden sollten.

Denn gerade den sachgerechten Abbau des Treppenlifts und der Wiederherstellung der Treppen sollten Sie nicht unterschätzen. Grundsätzlich haben Sie zwei Optionen, wie Sie an die Demontage herangehen können:

  1. Einerseits kann der Käufer selbst den Abbau und Abtransport des Treppenlifts übernehmen, natürlich nur, wenn er für eventuell auftretenden Schäden am Lift, an der Treppe oder dem Interieur selbst aufkommt.
  2. Andererseits haben Sie die Wahl, den Treppenlift selbst abzubauen oder abbauen zu lassen. Dadurch können Ihnen aber weitere Kosten entstehen. Auch den Transport des Treppenlifts und der Schienenteile sollten Sie im Vorfeld geklärt haben, sonst haben Sie die demontierten Teile noch Tage oder Wochen in Ihrem Haus liegen, und dann stehen Ihnen solche Dinge garantiert im Weg.

Auch wichtig: Beim Abbau des Treppenlifts werden Bohrlöcher hinterlassen, nämlich dort, wo der Treppenlift vorher befestigt wurde. Diese sollten handwerklich geschickt wieder verspachelt werden.


Die bessere Wahl: Rückkauf des Herstellers oder der Verkauf des Treppenlifts an einen Fachhändler

Viele Hersteller weisen schon beim Kauf des Treppenlifts darauf hin, dass sie Treppenlifte, die bestimmte Kriterien erfüllen, wieder aufkaufen. Darüber hinaus gibt es Firmen, die sich auf den Kauf von gebrauchten Treppenliften spezialisiert haben. Am besten setzen Sie sich mit einem Händler, der für Ihre Marke spezialisiert ist, in Verbindung. Meistens erfolgt dann eine Vor-Ort-Betrachtung des Lifts, um den aktuellen Zustand zu bewerten. Nach dem Verkauf erhält der Treppenlift eine gründliche Überarbeitung und technischen Überprüfung, und so gelangt er als generalüberholter Treppenlift wieder in den Verkauf und stellt oft eine günstige Alternative zu neuen Treppenliften dar. Die Fachhändler stellen durch diesen Aufbereitungsprozess sicher, dass Ihr Treppenlift auch im nächsten Haushalt wertvolle Dienste leistet und noch lange einwandfrei funktioniert.

Folgende Firmen sind auf gebrauchte Treppenlifte spezialisiert oder kaufen gebrauchte Treppenlifte an. In der Regel sind diese allerdings nur auf bestimmte Marken spezialisiert. Vergleichen lohnt sich also:

Ein weiterer Vorteil des Treppenlift-Verkaufs an den Hersteller oder Fachhändler liegt in der problemlosen Abwicklung des Abbaus durch geschultes Fachpersonal. Hier können Sie damit rechnen, dass der Abbau schnell vonstatten geht und dass Ihre Einrichtung keinen Schaden nimmt.

Mein Tipp:

Fragen Sie auch danach, ob die Firma die zurückbleibenden Bohrlöcher wieder zuspachtelt.


Alles Wichtige für den Verkauf Ihres gebrauchten Treppenlifts auf einen Blick:

  • Setzen Sie sich mit Ihrem Treppenliftunternehmen in Verbindung und klären Sie, ob ein Ankauf angeboten wird.
  • Halten Sie alle wichtigen Daten bereit, wie Modell, Baujahr, Einbauzeitpunkt, Art und Häufigkeit der Nutzung. Ideal ist es, wnn Sie noch die ursprüngliche Kundennummer herausfinden.
  • Wenn Ihr Treppenliftanbieter den Treppenlift nicht zurückkaufen möchte, bieten Sie den Lift anderen Unternehmen zum Ankauf an.
  • Falls ein Fachunternehmen Interesse am Ankauf ihre Treppenlifts zeigt und auch der Preis für Sie stimmt, steht einem fachgerechten Abbau des Treppenlifts nichts mehr im Wege.
  • Achten Sie darauf, dass das Gesamtpaket stimmt: Der Verkaufspreis sollte inklusive des Abbaus und der Abholung des Treppenlifts (und Entsorgung nicht mehr gebrauchter Teile) sein, damit Sie sich nach dem Abbau um nichts mehr kümmern müssen. Hierzu zählt idealerweise auch die fachgerechte Beseitigung der Bohrlöcher der ursprünglichen Befestigung.

Der Treppenlift-Verkauf ist kein finanzielles Freudenfest, kann Ihnen aber viel Arbeit ersparen.

Wenn Sie Ihren Treppenlift über einen Hersteller oder Fachhändler verkaufen, haben Sie den Vorteil, dass Ihnen viel Arbeit abgenommen wird: Die Demontage und die Abholung werden vom Unternehmen organisiert und sind bereits im vereinbarten Verkaufspreis inbegriffen. Neben diesen Vorteilen gibt es noch andere Gründe für den Treppenliftverkauf an ein Unternehmen. Sie können dadurch einen Beitrag zu einer nachhaltigen Wiederverwendung der Geräte leisten. Gleichzeitig tun Sie etwas Gutes: Sie geben damit anderen Betroffenen die Möglichkeit, einen gebrauchten, aber dafür generalüberholten Treppenlift zu einem günstigen Preis zu erwerben. Darüber hinaus sind Sie mit dem Ausbau durch professionelle Fachkräfte auf der sicheren Seite und gehen möglichen Abwicklungsschwierigkeiten aus dem Weg. So können Sie sich darauf verlassen, dass weder der Treppenlift noch Ihr Treppenhaus oder Ihre Inneneinrichtung beschädigt werden.


Möchten Sie mir mitteilen, ob dieses eBook bisher hilfreich für Sie war?

Ich freue mich sehr über Ihr Feedback. Dieses hilft mir, mich stetig zu verbessern. Die Bewertung ist natürlich vollständig anonym und freiwillig! Klicken Sie zur Bewertung einfach auf einen Stern. Die Bewertung setzt einen Cookie.

(4.8/5 Sternen, 4 Bewertungen)