Treppenlifte für den Rollstuhl

von Nicolas Kopp
Kapitel anzeigen
x

Treppenlifte für den Rollstuhl, auch Plattformlifte genannt, sind ideal für Menschen, die zur Fortbewegung auf einen Rollstuhl oder ähnlich gestaltete Gehhilfen angewiesen sind. Je nach Einsatzort ist diese spezielle Variante eines Treppenlifts mit einem Klappsitz ausgestattet. Dadurch wird der Plattformlift zum praktischen Multifunktionslift, der Menschen mit Gehbehinderung die selbstbestimmte Mobilität erleichtert. Der Plattformlift ist verwandt, aber nicht zu verwechseln, mit Hubliften und Hebeliften, wobei der Plattformlift entlang von Treppen installiert wird, während Hub- und Hebelifte lediglich vertikale Höhenunterschiede bewältigen.


Konstruktion des Plattformlifts

Wie der Sitzlift auch, besteht der Plattformlift aus zwei Grundelementen: Dem Schienensystem und der Plattform für den Transport. Anstelle des Sitzes weist der Lift eine begeh- und mit Rollstuhl befahrbare Plattform auf. Diese ist so konzipiert, dass sie eine für Rollstühle ausreichend große Fläche aufweist. Optional ist in die Seitenwand der Plattform ein Klappsitz integriert. So ausgestattet eignet sich der Lifter für den reinen Personentransport und für den Transport einer Person mit Rollstuhl. Vor allem in Situationen, in denen die im Haushalt lebenden Partner eine unterschiedlich eingeschränkte Mobilität aufweisen, ist der Plattform die ideale Lösung. Denn so kann er mit Rollstuhl oder Gehhilfe genauso genutzt werden wie als reiner Sitzlift.

Besondere Bedeutung erhält die Tragfähigkeit von Plattformliften, denn abhängig von der Ausführung des Rollstuhls (Elektro- oder Handrollstuhl) zeigen sich gravierende Gewichtsunterschiede, die der Lifter nach oben oder unten transportiert. Ist der Rollstuhlfahrer zusätzlich auf ein mobiles Sauerstoffgerät angewiesen, wirkt sich dies zusätzlich auf die Gesamtbelastung aus. Moderne Plattformlifte sind in verschiedenen Ausführungen verfügbar und passen sich in Ihrer Tragfähigkeit an Ihre individuellen Bedürfnisse an.


Sicherheit besitzt einen hohen Stellenwert

Die speziell konzipierte Plattform ist ausreichend groß gestaltet und weist eine ausreichend bemessene Tragfähigkeit auf. So ist gewährleistet, dass zusätzlich zum Rollstuhl weitere Lasten wie Sauerstoffflaschen oder Infusionsständer mitgeführt werden können. Weitere Sicherheitsmaßnahmen verhindern den Sturz aus dem Plattformlift. Dazu zählen umlaufende Haltegeländer und Sicherheitsbügel sowie ein im trockenen- und auch im feuchten Zustand rutschfester Bodenbelag.


Einsatzbereiche des Plattformlifts

Der Plattformlift eignet sich für den Einsatz im Innen- und Außenbereich zur Installation entlang von Treppen. Wie der Sitzlift beansprucht dieser Lifttyp im unbenutzten Zustand nur sehr wenig Raum, da Sie die Plattform nach dem Aussteigen hochklappen können.

Ein Plattformlift im Außeneinsatz.

Die zahlreichen Modellvarianten passen sich allen Anforderungen an. Sie eigenen sich zur Installation auf geraden und kurvigen Treppen bis zur Wendeltreppe. Sie überwinden unterschiedliche Neigungen und transportieren Rollstuhlfahrer problemlos über mehrere Etagen. Vor allem der sogenannte "Hub über Eck" ist für Plattformlifte unproblematisch.

Plattformlifte kommen im privaten Bereich genauso zum Einsatz wie im öffentlichen Bereich und eignen sich hervorragend als multifunktionaler Treppenlifter für Menschen mit unterschiedlichen Anforderungen an die Mobilität.


Möchten Sie mir mitteilen, ob dieses eBook bisher hilfreich für Sie war?

Ich freue mich sehr über Ihr Feedback. Dieses hilft mir, mich stetig zu verbessern. Die Bewertung ist natürlich vollständig anonym und freiwillig! Klicken Sie zur Bewertung einfach auf einen Stern. Die Bewertung setzt einen Cookie.

(4.8/5 Sternen, 4 Bewertungen)